Truck Race Organisation
 

Ergebnisse 2017

1.  Hahn 69
2.  Lacko 62
3.  Halm 61
4.  Albacete 41
 5.  Körber 36
6.  Lenz 36
7.  Kiss 33
8.  Rodrigues J. 31
9.  Kursim 10
10.  Draganovic 7
11.  Altenstrasser 5
12.  Smith 5
13.  Gibbon 4
14.  Kleinnagelvoort 3
15.  Robineau  2
16.  Rodrigues E. 2

+++ >>

Like Us!

logo-facebook

ETRC 2017

14/05: Red Bull Ring
28/05: Misano
02/07: Nürburgring
16/07: Slovakiaring
27/08: Hungaroring
03/09: Most
17/09: Zolder
24/09: Le Mans
08/10: Jarama

2017 French Cup

14/05: Charade
04/06: Le Castellet
25/06: Nogaro
24/09: Le Mans
15/10: Albi

BTRA 2017

26/03 Brands Hatch
23/04 Pembrey
04/06 Thruxton
02/07 Nürburgring
23/07 Donington
10/09 Snetterton
14/10 Pembrey
05/11 Brands Hatch

ETRC Calendar - Circuits

module-user-calendrier-circuits

ETRC news and pictures on truckracing.de

module-user-truckracing-de


Präsentation Sascha Lenz Drucken E-Mail

Sascha Lenz und sein Team bereiten sich intensiv auf die neue Saison vor

Copyright photos: A. & W. Bartscher

 S.L. Truck Racing Germany ist eines der Teams in der FIA European Truck Racing Championship, in denen auf hochprofessionellem Niveau gearbeitet wird, in denen aber auch sämtliche Teammitglieder in ihrem anderen, ihrem „Nicht-Truckracing“-Leben noch einem Full-Time-Job nachgehen, mit dem sie ihren Lebensunterhalt bestreiten. Doch gerade diese Teams machen das Besondere im Truckracing aus, ohne sie liefe gar nichts. So sind es denn auch bei Sascha Lenz vor allem Familienmitglieder, Verwandte und enge Freunde, die den jungen Piloten unterstützen, die den Großteil ihrer freien Zeit damit verbringen, an den RaceTrucks zu arbeiten, sei es nun in den heimatlichen Werkstätten oder an der Rennstrecke.
Und in der vergangenen Saison trug diese harte Arbeit auch Früchte. Es gab gleich mehrere Podestplätze, den 7. Platz in der FIA-Fahrer-Wertung und nicht zuletzt den Titel eines spanischen Truckracing-Champions.

Momentan verbringt das Team jede freie Minute in der eigenen Rennwerkstatt und bereitet den Truck auf die neue Saison vor.
Neben verschiedenen Verbesserungen und Modifikationen wird auch eine komplett neue Kabine vorbereitet und verbaut. Beim Rennwochenende in Le Mans konnte die alte Kabine nur noch notdürftig repariert werden.